Die Menschen sind auf fünf Stufen, was das Verrichten des Salahs anbelangt:

  • Erste Stufe: Die Stufe desjenigen, der nachlässig ist, und seiner Seele Leid antut. Er ist derjenige, der darin versagt, seine Wudu ordentlich durchzuführen, das Salah zu seiner rechten Zeit und innerhalb der vorgegebenen Grenzen zu verrichten, und seine notwendigen Säulen einzuhalten.
  • Zweite Stufe: Derjenige, der darauf achtet, seine Gebete zur rechten Zeit und innerhalb der vorgegebenen Grenzen zu verrichten, der die notwendigen Säulen einhält und seine Wudu mit Sorgfalt ausführt. Jedoch ist sein Streben (das o.g. zu erreichen) verschwendet, durch Einflüsterungen in seinem Gebet, und so ist er durch Gedanken und Ideen abgelenkt.
  • Dritte Stufe: Derjenige, der darauf achtet, sein Salah innerhalb der vorgegebenen Grenzen zu verrichten, der die notwendigen Säulen einhält und danach strebt, die Einflüsterungen (Waswasa), Gedanken und Ideen abzuwehren. Er ist damit beschäftigt, seinen Feind (den Teufel) zu bekämpfen, dass dieser nichts von seinem Gebet stiehlt. Aufgrund dessen ist er mit Beidem beschäftigt, dem Salah und Jihad.
  • Vierte Stufe: Derjenige, der im Salah steht, dessen Rechte und vorgegebene Säulen vervollständigt und perfektioniert, es innerhalb der Grenzen verrichtet, und sein Herz ist darin vertieft, die vorgegebenen Grenzen und seine Rechte einzuhalten, so dass nichts davon verschwendet wird. Seine gesamte Sorge richtet sich auf seine Verrichtung, seine Vollendung und seine Perfektion, so wie es sein soll. Sein Herz ist im Salah und in Versklavung zu seinem Herrn, Dem Erhabenen, versunken.
  • Fünfte Stufe: Derjenige, der im Gebet steht wie der oben Beschriebene. Jedoch darüber hinaus hat er sein Herz genommen und vor seinen Herrn (‘azza wa jall) gelegt, im Herzen voller Erwartung (, mit seinem Herzen) nach Ihm schauend, erfüllt mit Seiner Liebe und Macht, als ob er Allah sieht und erlebt. Die Einflüsterungen, Gedanken und Ideen sind verschwunden, und die Verhüllungen zwischen ihm und seinem Herrn sind hochgezogen. Der Unterschied zwischen dieser Person und anderen, was das Gebet angeht, ist überragender und größer als das, was zwischen Himmel und Erde ist. Diese Person ist beschäftigt mit seinem Herrn (‘azza wa jall) und entzückt von Ihm.

Die erste Stufe wird bestraft, die zweite wird zur Rechenschaft gezogen, der dritten werden ihre Sünden und Mängel vergeben werden, die vierte wird belohnt und die fünfte wird ihrem Herrn nahe sein, denn die Quelle seiner Freude lag im Salah. Und wen immer das Gebet im Diesseits erfreut, der erfreut sich der Nähe seines Herrn (‘azza wa jall) im Jenseits. Und jener wird auch zur Quelle der Freude in dieser Welt gemacht, denn wer immer Allah zur Quelle seiner Freude in dieser Welt macht, der wird auch alle anderen erfreuen und zufrieden machen.

 

Ibnu-l-Qayyim Al-Jawziyyah, rahimahullah

Al-Waabil as-Sayyib min al-Kalim at-Tayyib

Teilen