Frage:
Ist es erlaubt, Zakat ul-Fitr in Form von Geld zu bezahlen? Bitte geben sie Beweisen an.

Antwort:
Zakat ul-Fitr ist nicht anders erlaubt zu entrichten, außer als in Form von Nahrung! Und es ist nicht erlaubt, ihren Wert in Form von Geld zu entrichten. Denn der Prophet (sallAllahu alaihi wa sallam) machte es verpflichtend, sie in Form von einem Saa‘ Datteln oder einem Saa‘ Gerste zu entrichten. Abu Sa’id Al-Khudri sagte: „Wir verteilten sie (Zakat ul-Fitr) in der Zeit des Gesandten Allahs (sallAllahu alaihi wassallam) als ein Saa‘ (4 mal zwei Hände voll) Nahrung, und unsere Nahrung waren Datteln, Gerste, Rosinen und Hüttenkäse… .“ (Bukhaari 2:582)

Deshalb ist es niemandem erlaubt, die Zakat ul-Fitr in Form von Geld, Kleidung, Haushaltswaren oder Möbel zu entrichten. Vielmehr ist es verpflichtend sie so zu entrichten, wie es Allah durch die Zunge des Propheten (sallAllahu alaihi wassallam) geboten hat. Es gibt keine Berücksichtigung für Istihsaan (etwas als gut zu betrachten, ohne Basis der rechtlichen Quellen aus Qur’aan und Sahih-Sunnah) von den Leuten, die das Geben von Geld als eine gute Sache betrachteten. Das Gesetz der Schari’ah folgt nicht der Meinung der Menschen. Nein, das Gesetz ist vom Einen, Welcher Weise und Wissend ist – Allah Dem Mächtigen, Dem Glorreichen, Dem Allwissenden, Dem Allweisen.
Wenn also das, was von der Zunge Muhammads (sallAllahu alaihi wa sallam) verpflichtend gemacht wurde, ein Saa‘ Nahrung ist, dann ist es nicht erlaubt dies zu umgehen, unabhängig davon, was uns unser Intellekt als gut erscheinen lässt. Vielmehr ist es ein Muss, dass der Mensch seinen Intellekt hinterfragt und schaut, ob er mit dem Gesetz Allahs in Konflikt gerät.


Schaykh Uthaymin, rahimahullah

Aus dem Buch "Fataawaa Ash-Schaykh Muhammad Ibn Saalih al-Uthaymin“



Wer gezwungen ist Zakatul Fitr in Form von Geld zu zahlen

Frage:
Was ist die Regel bezüglich jemandem, welcher gezwungen ist, Zakat ul-Fitr in Form von Geld zu entrichten? Und wird dies seine Pflicht erfüllen?

Antwort:
Es erscheint mir, dass wenn jemand gezwungen ist, die Zakat ul-Fitr in Geld zu bezahlen, er dies tun soll, ohne dabei öffentlich den Verantwortlichen gegenüber ungehorsam sein. Aber was das angeht, was zwischen ihm und Allah ist, so muss er das entrichten, was ihm vom Propheten (sallAllahu alaihi wa sallam) befohlen wurde. So soll er ein Saa‘ Nahrung entrichten, wie es der Prophet (sallAllahu alaihi wa sallam) befohlen hat.

Dich zu nötigen, die Zakat ul-Fitr in Geld zu bezahlen, ist ein Zwang zu etwas, das Allah nicht erlaubt hat. In dem Fall musst du tun, was du glaubst, dass es Pflicht ist!


Schaykh Uthaymin, rahimahullah

Aus dem Buch "Fataawaa Ash-Schaykh Muhammad Ibn Saalih al-Uthaymin“

Teilen