Frage:
Ich hörte es sei Frauen nicht erlaubt, das Grab des Propheten (sallAllahu alaihi wa sallam) zu besuchen. Ich erzählte es meiner Gattin und Mutter, aber sie glaubten es nicht. Können sie uns beraten?

Antwort:
Eine Grabstätte, inklusive des Grabes des Gesandten Allahs (sallAllahu alaihi wa sallam) zu besuchen ohne eine Reise dafür zu unternehmen, ist eine Sunna für den Mann. Und ein islamisch geprüfter Besuch beinhaltet Dua um Vergebung und Gnade für den Toten. Es dient als Erinnerung und Gedenken an den Tod und was damit verknüpft ist. Wenn man ein Grab besucht, macht man Dua, wie folgt: „As-Salamu ‘alaykum ahl ad-Diyaari, min al-Mu’minina wa al-Muslimiin, wa innaa inschaaAllahu bikum lahiqun. [wa yarhamullaahul mustaqdimiina minna wa al-musta’hiriin.] Asalullaaha lanaa wa lakumul ‘aafiya.“ (Muslim, Sahih, Buch der Beerdigungen, Nr. 975; Al-Nasa'i Sunan, Buch der Beerdigungen, Nr. 2040; Ibn Majah, Sunan, Buch der Beerdigungen, Nr. 1547, und Ahmad, Musnad, Band 5, S. 360)

(Sinngemäß übersetzt: „Friede sei auf euch, Bewohner dieser Grabstätten von den Mu’minin und den Muslimen. Und wahrlich, wir werden euch so Allah will nachfolgen. [Und Allah ist barmherzig mit den Vorausgegangenen von uns und den später Nachkommenden.] Ich bitte Allah für uns und euch um Wohlbefinden.“ Für Dua auf Arabisch und Aussprache klicke hier.)

Wenn man das Grab des Propheten (sallAllahu alaihi wa sallam), der zwei Gefährten Abu Bakr und Umar (radiAllahu anhum) besucht, sollte man Segenswunsch über den Propheten sprechen und Allah bitten mit Abu Bakr und Umar wohlwollend zu sein.

Für die Frau ist es illegal, die Gräber zu besuchen, inklusive des Grabes des Gesandten Allahs (sallAllahu alaihi wa sallam). Es ist keine Sunna für sie. Sie dürfen das Grab des Propheten sowie andere (Gräber) nicht besuchen. Es wurde von Abu Dawud, at-Tirmidhi und ibn Maja, in Berufung auf ibn Abbas aufgezeichnet, dass der Prophet (sallAllahu alaihi wa sallam) Frauen verfluchte, welche Gräber besuchen, jene die Moscheen darauf bauen und Lichter auf ihnen niederlegen. (Al-Tirmidhy, Sunan, Buch des Gebets, Nr. 320; Al-Nasa’i, Sunan, Buch der Beerdigungen, Nr. 2043; Abu Dawud, Sunan, Buch der Beerdigungen, Nr. 3236; Ibn Majah, Sunan, Buch der Beerdigungen, Nr. 1575; und Ahmad ibn Hanbal, Musnad, Band 1, S. 337)

Es wurde auch von at-Tirmidhi in Berufung auf Abu Huraira' aufgezeichnet, dass der Gesandte Allahs (sallAllahu alaihi wa sallam) Frauen verfluchte, die Gräber besuchen. (Al-Tirmidhy, Sunan, Buch der Beerdigungen, Nr. 1056; und Ibn Majah, Sunan, Buch der Beerdigungen, Nr. 1576)

Es wurde auch authentisch überliefert dass der Gesandte Allahs (sallAllahu alaihi wa sallam) sagte: „Ich verbat euch das Besuchen der Grabstätten, aber ab jetzt besucht sie.“ (Ahmad, Musnad, Band 1, Seite 145)
Hier sind nur Männer gemeint, keine Frauen, denn es gibt weitere Ahadith, die von den Sahaha übermittelt wurden, über den Fluch, der auf Grabbesucherinnen lastet. Was von Aischa' über den Besuch des Grabes erwähnt wurde, ist Mansukh (aufgehoben), laut den genannten Sahih Ahadith.

Allah möge und Erfolg verleihen! Möge der Frieden und Segen auf unserem Propheten Muhammad, seiner Familie und seinen Gefährten sein.

 
Das Ständige Komitee für wissenschaftliche Forschung und Rechtsurteile
(`Abdullah ibn Qa`du, `Abdullah ibn Ghudayyan, `Abdul-Razzaq `Afify, `Abdul-`Aziz ibn `Abdullah ibn Baz)

Fatwa Nr. 1981

 

Anmerkung: siehe auch: Dürfen Frauen Gräber besuchen?

Und: Darf Frau Totengebet verrichten, am Trauerzug teilnehmen oder Gräber besuchen?

Teilen