Frage:
Wieviele Kilometer beträgt die Strecke, die das Fastenbrechen gewährt?
Was ist, wenn ein Reisender sein Fasten fortsetzt?
 
Antwort:
Einige Gelehrte sind der Meinung, dass es auf Reisen erlaubt ist, die Gebete, mit vier Gebetseinheiten (Rak’ah) zu verkürzen und das Fasten im Ramadan tagsüber zu brechen - egal ob die Strecke lang oder kurz ist. Allerdings haben die Mehrheit der Gelehrten eine Strecke von 80 km festgesetzt.

Was die Person angeht, die während der Reise fastet, ist ihr Fasten gültig, basierend auf den Beweisen, die diese Gültigkeit bekräftigen. Es ist nichts falsches daran (auf der Reise weiter zu fasten), es sei denn, das Fasten bereitet dem Fastenden Erschwernis, in welchem Fall er sein Fasten brechen sollte. Diesbezüglich sagte der Prophet (sall Allahu ʿalay-hi wa-sallam): "Es ist keine Frömmigkeit, während des Reisens zu fasten."

Möge Allah uns Erfolg gewähren. Möge der Frieden und Segen auf dem Propheten Muhammad, seiner Familie und auf seinen Gefährten sein.
 

Das Ständige Komitee für wissenschaftliche Forschung und Rechtsfragen

Teilen