Frage:
Wenn der bittere Geschmack von Augentropfen die Kehle erreicht, bricht dies das Fasten?

Antwort:
Schaykh-ul-Islaam Ibn Taymiyyah war der Ansicht dass Kuhl (Kohl, Antimon Pulver, Kajal, Eyeliner) nicht das Fasten bricht, auch dann nicht, wenn der Geschmack des Kuhl die Kehle erreicht. Er sagte, dass dies nicht „Essen“ und „Trinken“ genannt wird, es ist nicht wie Essen und Trinken und hat nicht die gleiche Wirkung wie Essen und Trinken. Es gibt keinen authentischen (sahiih) Hadith vom Propheten (salla-llahu alayhi wa sallam), welcher explizit andeutet dass Kuhl das Fasten bricht und das grundlegende Prinzip ist, dass es nicht das Fasten bricht.
Ein Akt der Anbetung (‘Ibaadah) bleibt gültig, es sei denn, es wird bewiesen, dass er ungültig wird. Was er sagte, ist korrekt, selbst wenn eine Person es in der Kehle schmecken kann. Basierend auf der Ansicht, die von Schaykh-ul-Islaam favorisiert wurde, so wird das Fasten nicht gebrochen, wenn eine fastende Person Augentropfen in ihre Augen gibt, selbst wenn der Geschmack davon ihre Kehle erreicht.


Schaykh Muhammad Ibn Saalih al-Uthaymin, rahimahullaah

Asch-Scharh al-Mumti’, 6/382

 

Übersetzt von Umm Sayfullaah


Es ist nichts daran verkehrt, wenn eine fastende Person Kuhl benutzt oder wenn sie Augentropfen an ihren Augen anwendet oder wenn sie Ohrentropfen in ihre Ohren tut, selbst dann nicht, wenn sie den Geschmack davon in der Kehle wahrnimmt, denn dies bricht nicht das Fasten, weil es nicht Essen und Trinken ist und weil es nicht wie Essen und Trinken ist. Die Beweise verbieten das Essen und Trinken und diese beinhalten nicht Dinge, die nicht wie Essen und Trinken sind. Diese Ansicht wird von Schaykh al-Islam Ibn Taymiyyah (rahimahullaah) favorisiert und es ist die korrekte Ansicht.


Schaykh Muhammad Ibn Saalih al-Uthaymin, rahimahullah

Fiqh al-‘Ibaadaat, S. 191

 

Übersetzt von Umm Sayfullaah


Frage:
Hat das Auftragen von Kuhl (Kohl, Antimon Pulver, Kajal, Eyeliner) Einfluss auf jemandes Fasten?

Antwort:
Es liegt keine Schuld auf der Person, die fastet und Kuhl aufträgt, solange es (Kuhl) nicht in der Kehler verspürt wird. Wenn es in der Kehle zu verspüren ist, dann sollte der Fastentag wiederholt werden, nur um auf der sicheren Seite zu sein. Und es ist besser, wenn die fastende Person das Verwenden von Kuhl während des Tages vermeidet.

Und von Allah ist der Erfolg. Möge Allahs Heil und der Segen auf unserem Propheten Muhammad, seiner Familie und Gefährten sein.


Das Ständige Komitee für wissenschaftliche Forschung und Rechtsfragen
(`Abdullah ibn Qa`ud, `Abdullah ibn Ghudayyan, `Abdul-Razzaq `Afify, `Abdul-`Aziz ibn `Abdullah ibn Baz)


alifta.net> Gruppe 1, Band 10: Zakah und Fasten> Fasten> Annullierungen des Fastens, die keine Kaffarah benötigen> Fastende Person trägt Kohl auf; Fünfte Frage der Fatwa Nr. 4382; Band 10, Seite 254

Teilen