Frage:
Welche Arten gibt es, um die Wirkung oder Aussage (der Eigenschaften Allahs) aufzuheben (Ta’til)?

Antwort:
Die Wirkung oder Aussage aufzuheben gibt es in zwei Formen:

Erstens: Allah der Lüge zu bezichtigen und Seine Ayat zu leugnen. Das ist Kufr. Zum Beispiel sagt jemand: "Allah hat Sich nicht über Seinen Thron erhoben (istawa)." Das ist eine Leugnung und Bezichtigung der Lüge, denn Allah sagte:

{الرَّحْمَـٰنُ عَلَى الْعَرْشِ اسْتَوَىٰ}

„Der Allerbarmer ist über dem Thron erhaben (istawa).“ (Surah Taha 20:5) [1], und wer Allahs Aussage leugnet begeht Kufr.

Zweitens: Die Wirkung oder Aussage aufzuheben, indem man uminterpretiert – darüber gibt es unter den Gelehrten eine Meinungsverschiedenheit: Ist jemand, der die Wirkung oder Aussage aufhebt, indem er uminterpretiert, ungläubig oder nicht? Beispiel: Jemand sagt: „Allah istawa‘ sich über Seinem Thron“, aber: „Die Bedeutung von istawa‘ ist istaula (erobern).“ Dies ist eine Aufhebung der Aussage durch Uminterpretierung und diese Person muss nicht unbedingt deshalb ungläubig sein, wenn sie ‚istawa‘‘ mit ‚istila‘ auslegt.
Diese  Form muss unterteilt werden: Manchmal ist man ein Mubtadi‘ (Erneuerer) und nicht ungläubig und manchmal ist man Mubtadi‘ und auch ungläubig, je nachdem was sich aus den gesetzlichen Quelltexten ergibt.


Schaykh Ibn Salih al-Uthaymin, rahimahullah

Fataawa des ehrenwerten Gelehrten Muhammad Ibn Salih al-Uthaymin - Band 1 Aqidah der sunnitischen Gemeinschaft

 

[1]Anmerkung: siehe auch:

  • {إِنَّ رَبَّكُمُ اللَّـهُ الَّذِي خَلَقَ السَّمَاوَاتِ وَالْأَرْضَ فِي سِتَّةِ أَيَّامٍ ثُمَّ اسْتَوَىٰ عَلَى الْعَرْشِ}

"Gewiß, euer Herr ist Allah, Der die Himmel und die Erde in sechs Tagen erschuf und Sich hierauf über den Thron erhob." (Surah Yunus 10:3)

  • {نَّ رَبَّكُمُ اللَّـهُ الَّذِي خَلَقَ السَّمَاوَاتِ وَالْأَرْضَ فِي سِتَّةِ أَيَّامٍ ثُمَّ اسْتَوَىٰ عَلَى الْعَرْشِ} 

"Gewiß, euer Herr ist Allah, Der die Himmel und die Erde in sechs Tagen erschuf und Sich hierauf über den Thron erhob." (Surah Al-'Araf 7:54)

  • {اللَّـهُ الَّذِي رَفَعَ السَّمَاوَاتِ بِغَيْرِ عَمَدٍ تَرَوْنَهَا ۖ ثُمَّ اسْتَوَىٰ عَلَى الْعَرْشِ}

"Allah ist es, Der die Himmel ohne Stützen, die ihr sehen könnt, emporgehoben und Sich hierauf über den Thron erhoben hat." (Surah Ar-Ra'd 13:2)

  • {الَّذِي خَلَقَ السَّمَاوَاتِ وَالْأَرْضَ وَمَا بَيْنَهُمَا فِي سِتَّةِ أَيَّامٍ ثُمَّ اسْتَوَىٰ عَلَى الْعَرْشِ ۚ الرَّحْمَـٰنُ فَاسْأَلْ بِهِ خَبِيرًا}

"Der die Himmel und die Erde und was dazwischen ist, in sechs Tagen erschuf und Sich hierauf über den Thron erhob', (Er ist) der Allerbarmer. So frag einen, der von Ihm Kenntnis hat." (Surah Al-Furqan 25:59)

  • {اللَّـهُ الَّذِي خَلَقَ السَّمَاوَاتِ وَالْأَرْضَ وَمَا بَيْنَهُمَا فِي سِتَّةِ أَيَّامٍ ثُمَّ اسْتَوَىٰ عَلَى الْعَرْشِ}

"Allah ist es, Der die Himmel und die Erde und was dazwischen ist in sechs Tagen erschuf und Sich hierauf über den Thron erhob." (Surah As-Sajdah 32:4)

  • {هُوَ الَّذِي خَلَقَ السَّمَاوَاتِ وَالْأَرْضَ فِي سِتَّةِ أَيَّامٍ ثُمَّ اسْتَوَىٰ عَلَى الْعَرْشِ}

"Er ist es, der die Himmel und die Erde in sechs Tagen erschuf und Sich hierauf über den Thron erhob." (Surah Al-Hadid 57:4)

  • {وَهُوَ الْقَاهِرُ فَوْقَ عِبَادِهِ}

"Er ist der Bezwinger über Seinen Dienern," (Surah Al-An'aam 6:18 und 61)

  • {يَخَافُونَ رَبَّهُم مِّن فَوْقِهِمْ وَيَفْعَلُونَ مَا يُؤْمَرُونَ}

"Sie fürchten ihren Herrn über sich und tun, was ihnen befohlen wird." (Surah An-Nahl 16:50)

  • {إِلَيْهِ يَصْعَدُ الْكَلِمُ الطَّيِّبُ وَالْعَمَلُ الصَّالِحُ يَرْفَعُهُ}

"Zu Ihm steigt das gute Wort hinauf, und die rechtschaffene Tat hebt Er (zu sich) empor." (Surah Fatir 35:10)

  • {تَعْرُجُ الْمَلَائِكَةُ وَالرُّوحُ إِلَيْهِ فِي يَوْمٍ كَانَ مِقْدَارُهُ خَمْسِينَ أَلْفَ سَنَةٍ}

"Es steigen die Engel und der Geist zu Ihm auf an einem Tag, dessen (Aus)maß fünfzigtausend Jahre ist." (Surah Al-Ma'arij 70:4)

  • {سَبِّحِ اسْمَ رَبِّكَ الْأَعْلَ}

"Preise den Namen deines höchsten Herrn," (Surah Al-A'la 87:1)

 

{عَنْ مُعَاوِيَةَ بْنِ الْحَكَمِ السُّلَمِيِّ قَالَ: وَكَانَتْ لِي جَارِيَةٌ تَرْعَى غَنَمًا لِي قِبَلَ أُحُدٍ وَالْجَوَّانِيَّةِ فَاطَّلَعْتُ ذَاتَ يَوْمٍ فَإِذَا الذِّيبُ قَدْ ذَهَبَ بِشَاةٍ مِنْ غَنَمِهَا وَأَنَا رَجُلٌ مِنْ بَنِي آدَمَ آسَفُ كَمَا يَأْسَفُونَ لَكِنِّي صَكَكْتُهَا صَكَّةً فَأَتَيْتُ رَسُولَ اللَّهِ صَلَّى اللَّهُ عَلَيْهِ وَسَلَّمَ فَعَظَّمَ ذَلِكَ عَلَيَّ قُلْتُ: يَا رَسُولَ اللَّهِ أَفَلَا أُعْتِقُهَا؟ قَالَ: "ائْتِنِي بِهَا" فَأَتَيْتُهُ بِهَا فَقَالَ لَهَا: "أَيْنَ اللَّهُ؟" قَالَتْ: فِي السَّمَاءِ قَالَ: "مَنْ أَنَا؟" قَالَتْ: أَنْتَ رَسُولُ اللَّهِ، قَالَ: "أَعْتِقْهَا فَإِنَّهَا مُؤْمِنَةٌ". رواه مسلم (1/382)}

Von Mu'aawiah bin Al-Hakam as-Sulami (radi Allah anhu) wird berichtet, dass er sagte: „Ich hatte eine Sklavin, die auf meine Schafe aufpasste. Eines Tages wurde sie nachlässig, sodass ein Wolf sich ein Schaf ergriff, und weil ich nur ein Mann der Kinder Adams bin, wurde ich so wütend, dass ich sie watschte. Ich bereute dies und sprach den Gesandten Allahs (sallAllahu alayhi wa sallam) darauf an, welcher zornig mit mir wurde. Ich sagte: ‚Oh Gesandter Allahs, soll ich sie befreien?‘ Er sagte: ‚Bring sie zu mir‘. Also brachte ich sie zum Gesandten (sallAllahu alayhi wa sallam), woraufhin er sie fragte: ‚Wo ist Allah?‘ Sie antwortete: ‚Über den Himmeln (fi-s-Sammaa').‘ Er fragte: ‚Wer bin ich?‘ Sie sagte: ‚Du bist der Gesandte Allahs.‘ Daraufhin sagte er (sallAllahu alayhi wa sallam): ‚Befreie sie, denn wahrlich, sie ist eine Gläubige (Mu'mina).‘" (Muslim 1/382)

Teilen