Frage:
Ist es für einen Kaafir, der den Islam annehmen will verpflichtend, dass dies von zwei Muslimen bezeugt wird (d.h. dass er das islamische Glaubensbekenntnis [1] vor ihnen ausspricht), oder reicht es, wenn nur ein Muslim Zeuge dessen ist?

Antwort:
Dies ist keine Bedingung. Sie sprechen die Schahaadatayn [1] aus und treten (somit) dem Islam bei. Es besteht keine Notwendigkeit für Zeugen.
Die Zeugen dienen lediglich der Bestätigung (seiner Schahaadah), doch stellen keine Bedingung für die Gültigkeit zum Eintritt in den Islam dar.


Schaykh Saalih al-Fawzaan, hafidhahullaah

Aus einer Audioaufnahme des Schaykhes

 

[1] D.h. die beiden Glaubensbekenntnisse des Islaam:

{أَشْهَدُ أَنْ لاَ إِلَهَ إِلاَّ الله, وَ أَشْهَدُ أَنَّ مُحَمَّدً رَسُولُ الله.}

"Aschhadu an lā ilāha illā-llāh, wa aschhadu anna Muhammadan Rasūlu-llāh."

(Ich bezeuge, dass es keinen [anbetungswürdigen] Gott gibt außer Allah, und ich bezeuge, dass Muhammad Allahs Gesandter ist.)

Teilen