Frage:
Einige Leute behaupten, dass Allah Engel hat, welche die Menschen von den muslimischen zu den christlichen und jüdischen Friedhöfen verlegen und andersherum. So würde dies von den Engeln umgesetzt werden, bei demjenigen, der in Allahs Sicht, einen schlechten Tod fand, obwohl er äußerlich ein Muslim war, als er starb. Oder er war ein Kitabi (Jude oder Christ), doch hatte einen guten Tod und starb in Allahs Sicht als Muslim, obwohl er ein Kafir zu sein schien.
Gibt es hierzu eine Überlieferung oder einen Beweis?

Antwort:
Die Körper werden nicht aus dem Grab fortbewegt. Doch wir wissen, dass einige Leute, die - obwohl äußerlich Muslime- tatsächlich Heuchler sind, entweder Juden, Christen oder Apostaten. Wer so ist, wird am Tag der Auferstehung mit Seinesgleichen sein, denn Allah sagt (ungefähre Bedeutung): "Versammelt (nun) diejenigen, die Unrecht getan haben, ihre Gattinnen und das, dem sie dienten." (37:22) d. h.: mit denen, welche wie sie waren und Ihresgleichen.

Es gibt vielleicht einige, die wie Kuffar erschienen als sie starben, doch sie glaubten an Allah bevor ihre Kehlen das Röcheln des Todes erreichte. Es waren aber keine Gläubigen bei ihnen und sie verbargen es vor ihren Familien, entweder wegen des Erbrechts oder aus einem anderen Grund. Doch diese werden bei den Gläubigen sein, auch wenn sie mit den Kuffar begraben wurden.

Was den Bericht über die Engel, die sie verlegen, angeht, so habe ich niemals von so etwas gehört.


Schaykh al-Islam Ibn Taymiyyah, rahimahullah

Al-Fataawa al-Kubra (3/27)

Teilen